top of page

FELIZ NAVIDAD KLETTERSTEIG


STEIG DATEN


ALLGEMEINES

Der Feliz Navidad Klettersteig ist mit dem Schwierigkeitsgrat E/F bewertet und zählt somit zu den schwersten der Welt.

freihängende Eisenketten in einem Felsüberhang
Die berühmte Schlüsselstelle mit den freihängenden Ringen


Der Klettersteig ist für erfahrene Kletterer gedacht, die nach einer Herausforderung suchen. Mit seinen steilen Wänden, Überhängen und schwierigen Passagen erfordert dieser Klettersteig eine gute körperliche Verfassung sowie solide Kletterfähigkeiten.


Weil es keinen Notausstieg gibt muss man sich unbedingt sicher sein dass, man den Herausforderungen gewachsen ist. Die teilweise dürftige Absicherung trägt zum Schwierigkeitsgrat bei und sollte dich nicht aus der Ruhe bringen.


ZUSTIEG

Mann und Frau fahren mit dem Fahrrad auf Forststraße
15 min Radfahrt zum Einstieg

Von Ager ausgehen die Straße Richtung Coll d’Ares folgen. Weit vor der Passhöhe in einer Kehre abzweigen wo sich der „Parkplatz“ befindet. Von hier sind wir in ca.15min (1h zu Fuß) mit dem Rad Richtung Castell de Sant Lorenc gefahren. Am Fuße des Schlosshügels angekommen sind wir in einem Linksbogen in die Schlucht leicht ab geklettert bis wir die Tafel zum Einstieg gefunden haben.


DER KLETTERSTEIG

Klettern am Felsen
Eisenstifte am Anfang E-Stelle

Da der Steig nur 100hm hat lässt er dich schon am Beginn dein können mit einer kräftezehrenden E-Stelle zur schau stellen. Hier hangelt man sich an Stahlstiften die ersten Meter hoch bis zum ersten Überhang. Dieser ist mit Bügeln versehen und nach einer kurzen vertikalen Passage kommt schon die erste Schlüsselstelle. Das 2. Dach E/F steht bevor. Über die bekannten Bügel zieht man sich Stück für Stück hoch. Hier wird deine maximal Kraft gefragt.


Mann im Klettersteig über Abgrund
Quergang mit Eisenstangen

Jetzt kannst du eine Verschnaufpause einlegen bevor du den spärlich gesicherten Quergang bewältigst. Darauf folgt eine D/E Stelle ohne Seilversicherung. Nur über Vertikale Stangen kannst du dein Klettersteigset einhängen.



Die Hälfte ist geschaft. Hier sehe ich schon die berühmten freihängenden Ringe die leicht im Wind taumeln. Nach einer kurzen Rast bewältige ich die leichtere D stellen und E Stellen wo weitere Bügel in den Fels verankert sind.




Adrenalien
Schlüsselstelle Hängende Ringe

Nun stehe ich vor der luftigen Schlüsselstelle und muss mich erst einmal Sammeln. Nach ein paar tiefen Atemzügen hake ich den ersten Karabiner in den vor mir schwebenden Ring. Dabei ist Genauigkeit gefragt ansonsten baumelt die Kette unkontrolliert in der Luft. An schmalen Leisten hallte ich mich fest und schiebe mich langsam weiter. Um in den zweiten Ring um haken zu können muss ich mich leicht abdrehen. Noch ein weiterer Ring und ich erreiche die andere Seite mit einer weiten Grätsche.



Kletterer in riesigen Überhang
Letzter Überhang E/F

Das Adrenalin strömt durch meinen Körper und ich blicke auf den letzten E/F Überhang. Noch eine kleine Pause und weiter geht’s. Die Strapazen des Steig zeigen Wirkung und die letzten Energiereserven werden mobilisiert. Die Oberarme brennen und mit letzter Kraft quäle ich mich über das Plateu am Ende.


Geschafft. Ein Freudenschrei macht sich über die Schlucht breit und ich geniese den Ausblick.


ABSTIEG

Der Abstieg ist ziemlich selbsterklärend den Bogen oberhalb der Schlucht wieder zurück zum Fahrrad. Zusätzlich kann man noch ein paar Meter rauf zu der Ruine vom Castell de Sant Lorenc wandern.


MEIN FAZIT

Mann freut sich auf einem Berg
Feiern am Ende

Adrenalin Junkies kommen hier auf ihre Kosten. Wer eine Herausforderung sucht sollte den Steig ausprobieren. Aber Achtung nur für sehr geübte und ausdauernde ‚Sportler geeignet. Der einzige Nachteil ist seine Lage in mitten der Pampa von Spanien.


Ich würde den Steig auf jeden Fall wieder gehen.




36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page